presse

21.12.2018

Postkarten fürs „Kulturgut Samson“

Kulturgut Samson


27.11.2018

Stadt schiebt Projekte der Heimatpflege an
Arbeitstreffen im „Kulturgut Samson“


16.11.2018

Westfalen-Initiative prämiert Förderverein „Kulturgut Samson“
Tradition zukunftsweisend belebt


06.04.2018

Volksbank unterstützt Förderverein „Kulturgut Samson“
Weiterer Schritt in Richtung Erwerb

 Tönnishäuschen.
-Ralf Steinhorst- Tönnishäuschen – Einen weiteren Schritt nach vorne zu Erwerb und Sanierung des Landgasthofes Tönnishäuschen hat der Förderverein „Kulturgut Samson e.V.“ gemacht: Am Mittwochnachmittag übergab Volksbankdirektor Michael Vorderbrüggen eine Spende von 5000 Euro.

Vorderbrüggen, der mit der Anlage auch persönliche Erinnerungen verbindet, ist sich sehr wohl bewusst, dass dem Gebäudeensemble ohne den Förderverein der Verfall gedroht hätte, erklärte er. „Das Engagement haben wir als Volksbank mit Interesse verfolgt, denn das Objekt ist in der Region ja ein Begriff“, begründete der Direktor sein Augenmerk auf das Projekt. Die Bank habe daher die Absicht, sich für den Erhalt zu engagieren. „Wir müssen helfen, dass wieder ein Schritt nach vorne gemacht werden kann, so dass letztlich genug im Topf ist, damit man zum Notar gehen kann“, so Michael Vorderbrüggen. „Weitere Sponsoren sollten das im Blick haben.“

Dass der Förderverein über den Erwerb hinaus schon weitere Ziele verfolgt, verdeutlichte Vorstandsmitglied Christian Wolff. So wurden in Archiven alte Baupläne gesichtet, um historische Gebäudeteile – wenn nötig – rekonstruieren zu können. „Der Originalzustand ist uns ein Herzensanliegen.“ Für diese Arbeiten, die nach dem Erwerb erfolgen sollen, stehen schon viele handwerklich versierte Helfer bereit. Darauf, dass der Großteil der Räumlichkeiten zum Glück seine urwestfälische Atmosphäre behalten hat, wies Wolff zusätzlich hin.

Das Kulturgut werde viele Nutzer haben, deutete der Fördervereins-Vorsitzende Willi Wienker an. So soll unter anderem die Mineraliensammlung des Heimatförderkreises dort untergebracht werden, die früher auf Mittrops Hof ihr Zuhause hatte. Auch wird darüber nachgedacht, neben Veranstaltungen auch Kurse zu alter Handwerkskunst anzubieten.

Erstaunt und zugleich erfreut zeigt sich der Förderverein über die bisherige finanzielle Unterstützung in den vergangenen eineinhalb Jahren. Einen großen Anschub erhofft sich der Verein auch von der NRW-Stiftung, die im September einen Antrag des Fördervereins über einen Zuschuss beraten wird. Michael Vorderbrüggen wollte die Spende der Volksbank ebenfalls als Aufruf an weitere Spendenwillige verstanden wissen, dem Förderverein zu helfen.Der ehemalige Landgasthof soll aus seinem Dornröschenschlaf erweckt werden.
  
Am Freitag, 15. Juni, wird der Förderverein seine Jahreshauptversammlung im Landgasthof abhalten. Einen Tag später, am 16. Juni, wird ein „Tag der offenen Tür“ veranstaltet, bei dem sich die Öffentlichkeit ein Bild vom Projekt machen kann.

»Das Engagement haben wir als Volksbank mit Interesse verfolgt.«
Michael Vorderbrüggen


29.01.2018

Fußballer schätzen “Kulturgut”-Projekt

 Tönnishäuschen. Über den Erlös von der Weihnachtsfeier der Fußballer der TuS Westfalia Vorhelm darf sich der Förderverein „Kulturgut Samson“ freuen. Denn aus diesem erhielt er eine Spende von 200 Euro. Am 15. Dezember richteten die Sportler der ersten und zweiten Mannschaft der Senioren, der Altherren und der „Legenden“ von Westfalia ihre Weihnachtsfeier im Landgasthof Tönnishäuschen aus. Die Kosten wurden aus einem Teilnahmebetrag finanziert, zusätzlich wurde eine Tombola veranstaltet. Aus dem Topf des Überschusses überbrachten Patrick Lökes und Robin Marquardt die Spende an Ludwig Brinkkötter und Christian Wolff als Vertreter des Fördervereins. „Wir wollen uns für die Gastfreundschaft bedanken und gleichzeitig zum Ausdruck bringen, dass wir es sehr beachtlich finden, wie sich der Verein für dieses Gebäude einsetzt“, betonte Robin Marquardt, der im Namen aller Fußballer sprach. „Die kommende Weihnachtsfeier soll deswegen wieder hier stattfinden“, verriet Patrick Lökes. Dass sich nicht nur die Fußballer über den Fortbestand freuen, verdeutlichte Ludwig Brinkkötter als Vize-Vorsitzender des „Kulturgut“-Vereins: Für dieses Jahr ist neben der Jahreshauptversammlung ein „Tag der offenen Tür“ im Sommer geplant. Die genauen Termine für beide Veranstaltungen werden rechtzeitig bekanntgegeben.
 


Die Spende der TuS Westfalia Vorhelmer überbrachten Patrick Lökes (l.) und Robin Marquardt (r.) an Ludwig Brinkkötter und Christian Wolff vom „Kulturgut-Samson“-Verein.