Auch Sport bringt Projekte nach vorne

Verein „Raestruper Gemeindehaus“ | Kulturgut SamsonVerein „Raestruper Gemeindehaus“ | Kulturgut Samson

Tönnishäuschen / Raestrup – Die Kooperation des Fördervereins „Kulturgut Samson“ mit dem Verein „Raestruper Gemeindehaus“ geht auf sportliche Weise weiter. Um ihre ehrgeizigen Projekte zu fördern, geht‘s im kommenden Jahr in sportliche Wettstreite.

Der Traum vom Bau eines Gemeindehauses für alle Raes­truper ist ebenso ambitioniert wie das Ziel der Tönnishäuschener, den ehemaligen Landgasthof zu erwerben und wiederzubeleben. Doch durch die Kooperation beider Fördervereine bekommen die Projekte inzwischen zusätzlichen Auftrieb. In diesen Tagen war eine Abordnung vom „Kulturgut Samson“ zu Gast in Raestrup.
Die dortige Generalversammlung in der Gaststätte Büscher beschloss einstimmig, das Grundstück neben der dortigen Kraftfahrerkapelle von der Kirchengemeinde St. Marien zu kaufen. „Viele Hürden müssen noch genommen werden“, betonte der Vorsitzende Manfred Inkmann. Seit 2015 gibt es den Verein „Raestruper Gemeindehaus“. Er hat sich die Pflege des gesellschaftlichen und familiären Zusammenhalts und des Gemeinwohls ebenso zum Ziel gesetzt wie die Realisierung eines Gemeindehauses für die Telgter Bauerschaft. Alle Ziele sind nur durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Fördermittel zu erreichen, weshalb die Zusammenarbeit der Kleingemeinden allen Seiten hilft.
Zur Versammlung begrüßte Inkmann daher besonders die Freunde des Fördervereins „Kulturgut Samson“ aus Tönnishäuschen mit Willi Wienker an der Spitze. „Wir haben festgestellt, wir haben ähnliche Probleme und es gibt vieles, was wir voneinander lernen können“, sagte Wienker und wiederholte damit die Intention einer ersten gemeinsamen Vorstandssitzung, die im August abgehalten wurde (die „AZ“ berichtete).

„Im nächsten Frühjahr soll es in Tönnishäuschen ein Fußballturnier geben, bei dem unsere Ortschaften gegeneinander auf dem Spielfeld antreten“, verriet Manfred Inkmann. Ein genauer Termin werde noch bekanntgegeben. Umgekehrt luden die Raestruper ihre Freunde aus dem Kapellendorf zu einem Menschenkickerturnier ein. Beide Veranstaltungen sollen jeweils den ehrgeizigen Projekten „Samson“ und „Gemeindehaus“ zugutekommen. Weitere Ideen für Veranstaltungen sind angedacht.
In einem Rückblick ließ Hans-Georg Leißing die einzelnen Meilensteine der bisherigen Entwicklung revuepassieren. Das „Dorfinnenentwicklungskonzept für eine nachhaltige Ortsentwicklung“ sei für Raestrup am 19. Oktober von der Stadt Telgte beschlossen worden und mache den Weg frei für eine weitere zügige Umsetzung des Gemeindehaus-Vorhabens. Leißing erwähnte unter anderem eine öffentliche Ortsbegehung, die Gründung von Arbeitskreisen und die Anschaffung eines Zelts.

Kulturgut Samson

Zu den Aktiven im Förderverein „Kulturgut Samson“ gehören unter anderem Christian Bücker, Willi Wienker und Alexander Scharte (v.l.). Foto: Christian Wolff

Die Zusammenarbeit mit Ahlens kleinstem Ortsteil zeigte sich auch bei einer Postenumverteilung: Neuer Schriftführer in Raestrup ist jetzt Wolfgang Graf von Ballestrem, der selbst in Tönnishäuschen wohnt und die Zusammenarbeit der Förderer maßgeblich vorbereitet hat. 

 Im Frühjahr soll es in Tönnishäuschen ein Fußballturnier geben, bei dem unsere Ortschaften gegeneinander antreten.

Manfred Inkmann